Clueso und du so?

Musiker sind mitunter die besten Geschichtenerzähler. Und @clueso ist - zumindest meiner Meinung nach - im Moment einer der ganz Großen. Ich gestehe, ich bin kein #Clueso-Fan der ersten Stunde. Das ist aber nicht darauf zurückzuführen, dass mir seine älteren Lieder nicht gefallen. Irgendwie ist er einfach an mir vorüber gegangen. Aber spätestens seit “Wenn du liebst” mit Kat Frankie ist er fixer Bestandteil meiner #Spotify Liste. Vor einigen Monaten hat Clueso sein bisher persönlichstes Album herausgebracht: #Handgepäck. Die Lieder sind in den letzten Jahren auf #Tour, im Urlaub oder in Hotelzimmern rund um die Welt entstanden.


Clueso ist gerade mit seiner - extra für diese Tour zusammengestellten - Band auf Handgepäck-Tour. Die Tour, die zuerst als eine Duo-Tour mit Unterstützung von Langzeit-Freund @timneuhausofficial auf der akustischen Gitarre geplant war, wird nun doch durch die musikalischen Meisterleistungen von @antoniolucaciu am Saxophon (und Keyboard), Christoph Bernewitz an der Gitarre und Marlene Lacherstorfer am Bass ergänzt. In #Wien kamen wir überraschend auch noch in den musikalischen Genuss von Paul Brody und Ian Fisher. Die Aussage des Albums: “Wer niemals auf der Suche war, der hat nie etwas verloren.” ist deutlich spürbar. Die neuen, zumeist langsamen und emotionalen Lieder - wie u.a. “Du&ich”, “Vier Jahreszeiten an einem Tag” und “Morgen ist der Winter vorbei”, werden durch viele der älteren und bekannten Songs wie Chicago, Gewinner und Cello ergänzt. Schön wars, Clueso. Im Namen von Wien sag ich “Danke” und kommt bald wieder. Kat

0 Ansichten